Wotchadna jězba 2014

Abschlussfahrt 2014

(05/2014)

Naša wotchadna jězba wjedźeše nas, šulerkow a šulerjow 10. lětnika lětsa do Hamburga. Zhromadnje jako rjadownja přežiwichmy tam štyri rjane a zdobom wočerstwjace dny.
Nadrobniše wo tutej jězbje zhoniće w slědowacej rozprawje, kiž je Jonas Rjeda napisał.

Hamburg1
foto: B. Jurk
 

Vom 5.5. bis 8.5.2014 begaben wir uns, die 10. Klasse, auf unsere Abschlussfahrt nach Hamburg. Wir starteten früh in Räckelwitz und sind nachmittags nach einer amüsanten Busfahrt mit einem gemieteten Kleinbus heil in Hamburg angekommen. Nachdem wir unsere Zimmer bezogen haben sind wir am Abend mit unseren Betreuern Herrn Jurk und Frau Soppa in die Stadt gegangen. Das Erste was uns auffiel, waren die vielen Autos der höheren Preisklasse, wie zum Beispiel Audi, Porsche, Mercedes oder BMW. An unserer ersten Sehenswürdigkeit, der Binnenalster machten wir ein paar Fotos und gingen dann zum Abendbrot.
Am nächsten Tag fuhren wir zu einer einstündigen Hafenrundfahrt zum Hafen. Nach dieser Rundfahrt hatten wir Freizeit, in der wir Mittagessen oder uns ein wenig in der Stadt umsehen konnten. Ich, Leon, Patrick und Vincent haben vom Stadion des FC St. Pauli ein paar Fotos gemacht. Danach ging es in die Speicherstadt zum  Hamburg Dungeon. Abends fuhren wir in das Musical ,,Der König der Löwen“. Ich fand, es war eine super Show. Vor dem Schlafen ließen wir den Abend auf der Dachterrasse der Hotels zu Ende gehen.
Am nächsten Tag besuchten wir zuerst das Wachsfigurenkabinett ,,Panoptikum“ auf der Reeperbahn, wo wir viele berühmte, aber leider nicht lebendige Persönlichkeiten sahen. Im Anschluss liefen wir zum ,,Michel“, dem Hamburger Wahrzeichen. Da sind wir alle die vielen Treppenstufen bis zur Aussichtsplattform dieser riesigen Kirche gelaufen, um eine wunderschöne Aussicht über ganz Hamburg genießen zu können. Nachmittag besichtigten wir das Miniatur Wunderland in der Speicherstadt. Diese Ausstellung war mein persönliches Highlight der Abschlussfahrt. Es fuhren nicht nur ein paar Züge auf ihren Schienen umher, sondern es starteten und landeten auch Flugzeuge sowie Spaceshuttles. Außerdem waren da tausende kleine Miniaturpersonen, sowie Feuerwehreinsätze und noch so viel mehr zu sehen. Am letzten Abend unserer Fahrt machten wir eine Reeperbahnführung, welche sehr interessant war.
Am letzten Tag Fahrt machten wir Zwischenstation in Berlin und sahen uns den Reichstag und das Brandenburger Tor an. Nach dieser kleinen Sightseeing Tour hatten wir noch Zeit zum shoppen und fuhren dann heim.
Alle waren wir der Meinung, dass es eine super Abschlussfahrt war, bei der wir nochmal zusammen eine schöne Zeit als Klasse verbringen konnten.                                                                        Jonas Rehde



ě