f90
f90
We Worklecach wobsteji šula hižo z lěta 1839.
Swójba hrabjow ze Stollberg-Stollberg ma na tym wulki podźěl. Zwoprědka chodźachu do Worklec šulerjo z wjeski, ze Smječkec, z Noweje Wjeski a z Hatow. Běchu to cyłkownje někak 120 šulerjow. Stara šula měješe jednu rjadownju. Tuta jenička sta so po času přemała a tak rozmyslowachu wo přitwarje abo nowotwarje.
f90
In Räckelwitz besteht die Schule bereits seit 1839.
Die Familie der Grafen von Stollberg-Stollberg hat großen Anteil daran. Von diesem Zeitpunkt an besuchten Schüler aus dem Dorf, aus Schmeckwitz, Neudörfel und Teichhäuser die Einrichtung. Es belief sich auf insgesamt 120 Schüler. Die alte Schule hatte eine Klasse. Diese war mit der Zeit zu klein geworden und man dachte über einen Anbau oder Neubau nach.
Pobrachowacych pjenjez dla wobroći so gmejna w lěće 1898 na hrabinku Móniku, kotraž dari twarnišćo a 25000 RM.
Dnja 23.10.1902 bu nowa šula poswjećena. Wona měješe dwě rjadowni a dwě wučerskej bydleni. Třeća rjadownja přitwari so 1928.
f90
W lěće 1957 bu južny dźěl z kuchnju twarjeny.

1957 erfolgte der Bau des Südteils der Schule.
f90
Des fehlenden Geldes wegen wandte sich die Gemeinde im Jahre 1898 an die Gräfin Monika. Sie schenkte den Bauplatz und 25000 RM. Am 23.10.1902 wurde die neue Schule eingeweiht. Sie umfaßte zwei Klassenräume und zwei Lehrerwohnungen. 1928 wurde ein dritter Klassenraum angebaut.
f90


hrabinka Mónika
von Stollberg


Gräfin Monika
von Stollberg
f90f90
f90 1990 bu zapadny dźěl a 1991 buštej ćěłozwučowarnja a wulki přijomny dwór přepodatej. Inwestowało je so někak 8 milionow hriwnow.

1990 wurden erneut ein Anbau und 1991 eine neue Sporthalle und der großzügige Schulhof übergeben.
1994 spožći so šuli mjeno „Michał Hórnik“.

1994 wurde der Schule der Name "Michał Hórnik" verliehen.
f90f90