Image

Domowy porjad

Powšitkowne zasady šulskeho dnja

• Smy šulerjo Serbskeje wyšeje šule Worklecy a dodźeržimy domowy porjad.
• Wobchadna rěč na šuli je serbšćina.
• Přińdźemy dypkownje, na wučbu přihotowani a porjadnje zdrasćeni do šule.
• Wobchadźamy mjezsobu zdwórliwje a akceptujemy druheho.
• Wobchowamy dobru disciplinu, njewobškodźamy inwentar a njehanjamy po rjadownjach a chódbach.
• W šulskim twarjenju a na šulskej ležownosći staramy so wo porjad a čistotu.
• Kurjenje, piće alkohola a wužiwanje wopojenskich napojow je zakazane.
• Elektroniske nastroje (handy, mp3-player a podobne) so w šulskich rumnosćach a na šulskej ležownosći njewužiwaja. W padźe njedowoleneho wužiwanja so tute nastroje sćazaja.
• Strašne wěcy (nože, brónje, atd.) a hódnotne předmjety njepřinjesemy sobu do šule.
• Šula zasadnje za sobupřinjesene wěcy njerukuje.
• Slědujemy postajenjam wučerjow, sekretarki a domownika.

 

Wotběh dnja

• Šula je w času wot 7.00 – 15.00 hodź. wotewrjena. Wučba započina so w 7.30 hodź.
• Po wotzamknjenju rjadownjow dźemy do tutych a přihotujemy so na hodźinu.
• Zamołwity šuler přizjewi falowacych šulerjow w sekretariaće do 8.00 hodź.
• Na dwórskich přestawkach podamy so na najkrótšim puću won a nutř. Wo přebywanju w šulskim twarjenju rozsudźi dohladowacy wučer.
• Šulska ležownosć njesmě so w času wučby wopušćić.
• Wokna šule smědźa so jenož z dowolnosću wučerja wočinić.
• Po poslednjej hodźinje (hlej plan na durjach) so stólcy horje staja, swěca so
hasnje a wokna so začinja.
• Wšitcy šulerjo wopušća hnydom po poslednjej hodźinje resp. šulskim zarjadowanju šulsku ležownosć.
• Kolesa a mopedy smědźa so jenož na nutřkownym šulskim dworje wotestajić.
• Sportowe drasty so na kóncu tydźenja sobu domoj wzaja.
• W padźe alarma płaći alarmowy plan šule.

Přeńdźenja přećiwo domowemu porjadej so po
§39 Sakskeho šulskeho zakonja chłostaja.

Hausordnung

Allgemeine Grundsätze Schultag

• Wir sind Schüler der Sorbischen Oberschule Räckelwitz und halten die Hausordnung ein.
• Unsere Umgangssprache ist Sorbisch.
• Wir kommen pünktlich, auf den Unterricht vorbereitet und ordentlich gekleidet in die Schule.
• Wir gehen untereinander höflich um und akzeptieren uns.
• Wir sind diszipliniert, beschädigen nicht das Inventar und jagen nicht durch Klassen und Flure.
• Im Schulgebäude und auf dem Schulgrundstück sorgen wir für Ordnung und Sauberkeit.
• Rauchen, Alkohol und Drogen sind verboten.
• Das Benutzen von elektronischen Geräten (Handy, mp3-Player und Ähnliches) ist im Schulgebäude und auf dem Schulgelände verboten. Bei Nichteinhaltung werden diese Gegenstände eingezogen.
• Gefährliche Gegenstände (Messer, Waffen usw.) und Wertgegenstände bringen wir nicht mit in die Schule.
• Für mitgebrachte Gegenstände haftet die Schule grundsätzlich nicht.
• Wir befolgen die Anordnungen von Lehrern, Sekretärin und Hausmeister.

Tagesablauf

• Die Schule ist geöffnet von 7.00 bis 15.00 Uhr. Der Unterricht beginnt 7.30 Uhr.
• Nach Aufschließen der Klassenräume gehen wir in diese und bereiten uns auf den Unterricht vor.
• Der verantwortliche Schüler meldet fehlende Schüler bis 8.00 Uhr im Sekretariat.
• In der Hofpause begeben wir uns auf dem kürzesten Weg hinaus und hinein. Ob wir im Gebäude bleiben, entscheidet der Aufsichtslehrer.
• Das Schulgelände wird während der Unterrichtszeiten nicht verlassen.
• Die Fenster werden nur nach Erlaubnis der Lehrer geöffnet.
• Nach der letzten Stunde (siehe Plan an der Tür) werden die Stühle hochgestellt, das Licht ausgeschaltet und die Fenster geschlossen.
• Die Schüler verlassen gleich nach der letzten Unterrichtsstunde bzw. schulischen Veranstaltung das Schulgelände.
• Die Fahrräder und Mopeds dürfen nur im Innenhof abgestellt werden.
• Sportsachen werden am Wochenende mit nach Hause genommen.
• Im Alarmfall gilt der Alarmplan der Schule.

Durchsetzungen gegen die Hausordnung werden nach
§ 39 Sächsisches Schulgesetz bestraft.

Edit Page